Search for content, post, videos

Vegane Orangen-Schokoladen Torte

Hmm ich bin ganz verliebt in diesen Kuchen! Ich finde den zartbitteren Geschmack von dunkler Kuvertüre vereint mit der süß-säuerlichen Richtung der Orange einfach traumhaft. Da musste ich einfach ein neues Rezept kreieren. Zurzeit teste ich ein bisschen mit Zuckerersatzprodukten umher, da ich finde, dass wir viel zu viel weißen Zucker essen! Eine super Alternative ist für mich die Dattel. Und die hat sich hierfür besonders gut angeboten. So nun zum Rezept 🙂

Zutaten (für eine Torte mit einem 20 cm Durchmesser):

Für die Böden:

  • 50 g gemahlene Mandeln
  • 100 g Dinkel- oder Weizenmehl
  • 7 Datteln (entkernt)
  • 1 Banane
  • 1 Bio Orange
  • Wasser (siehe Beschreibung)
  • 4 gestrichene TL Backpulver
  • 75 g Kokosöl (flüssig)
  • 3 EL Kakaopulver
  • 20 g Vollrohrzucker

So für den Boden kannst du schon mal alle trockenen Zutaten in eine Schüssel geben. Außer die Datteln, denn sie müssen erst einmal einsatzbereit gemacht werden. Dazu mixt du sie einfach zusammen mit etwas Wasser in einem leistungsstarken Mixer zu einem marmeladenartigen Brei. Verwende nur so viel Wasser, wie nötig ist, um die Datteln in deinem Mixer zu zerkleinern. Falls dein Kokosöl noch nicht flüssig ist, bring es zum schmelzen. So nun zu der Orange- bevor du sie auspresst, reibe ihre Schale ab. Sie gibt den Böden eine tolle Orangennote. Gebe den Saft deiner ausgepressten Orange in einen Messbecher und fülle diesen auf 200ml auf, sodass du insgesamt 200ml Flüssigkeit hast. Die Banane zerdrückst du einfach mit einer Gabel auf einem Teller zu Brei.

Nun sind alle Zutaten einsatzbereit. Vermische nun die gemahlenen Mandeln, das Mehl, das Backpulver, deinen Dattelbrei, die zerdrückte Banane, das flüssige Kokosöl, das Kakaopulver, den Vollrohrzucker und die Hälfte deiner abgeriebenen Orangenschale miteinander zu einer zähflüssigen Masse. Diese füllst du jetzt in eine Springform mit einem 20 cm Durchmesser und stellst sie in einen auf 190°C vorgeheizten Backofen (Ober-/ Unterhitze). Die Backzeit beträgt ca. 25 min. Nach dem Backen abkühlen lassen, du kannst die Böden auch einen Tag vor der Fertigstellung der Torte zubereiten.

So ich habe eine zweistöckige Torte gemacht, dafür machst du einfach das Rezept für den Boden ein zweites Mal. Wenn du zwei Formen hast, kannst du sie auch beide gleichzeitig machen.

Für die Füllung und den Überzug:

  • Ganache
  • 2 Bio Orangen
  • etwas Zimt, wenn du magst

Ganache:

  • 400g Zartbitter Kuvertüre (mind. 60%)
  • 200ml Kokosmilch

Für die Ganache hackst du einfach die Kuvertüre in kleine Stücke und füllst sie in eine Schüssel. Als nächstes kochst du die Kokosmilch kurz auf und gießt sie über die Kuvertüre. Rühre nun solange, bis eine schöne, gleichmäßige Masse entsteht. Nun ab in den Kühlschrank damit (solange, bis sie sich zum streichen bzw. zum Füllen eignet)

Orangen

Die Orangen reibst du wieder ab. Die eine presst du nun aus und die andere schälst du und schneidest sie in Dünne Scheiben.

Zusammenstellen der Torte:

Dafür schneidest du als erstes einen der beiden Böden in der Mitte durch. Der Boden den du nicht geschnitten hast, kommt ganz unten hin (es eignet sich eine Tortenplatte für die Zusammenstellung der Torte). Den unteren Boden bestreichst du nun mit einer Schicht deiner Ganache. Ich benutze immer eine Winkelpalette zum gleichmäßigen Verteilen. Ein Schaber sollte es aber auch tun. Belege nun deine Ganache- Schicht mit den dünnen Orangenscheiben. Wenn du magst, kannst du auf die Orangenscheiben noch etwas Zimt draufstreuen. Setze nun den nächsten Boden auf die Torte. Diesen Boden tränkst du jetzt mit dem ausgepressten Orangensaft. Der Saft lässt sich ganz einfach mit einem Pinsel verteilen. Dann machst du auf den getränkten Boden eine weitere Schicht Ganache. Falls du noch Orangenscheiben übrig hast, kannst du sie nun hier drauf verteilen. Für noch mehr Orangenaroma, gebe zusätzlich, die geriebenen Orangenschalen auf deine Ganache- Schichten. Platziere nun den letzten Boden auf deiner Torte, drücke ihn sanft an und stelle deine Torte für 30 Minuten kühl. Streiche deine Torte nun mit der übrigen Ganache einmal rundum ein. Am einfachsten geht es mit einem Tortenmesser. Falls deine Ganache schon zu fest geworden ist, kannst du sie noch einmal vorsichtig erwärmen. Dabei musst du aufpassen, dass sie nicht zu flüssig wird.

Nun stellst du deine Torte wieder kurz kühl. Zum Schluss erwärmst du deine übrige Ganache nocheinmal bis sie flüssig ist. Gieße sie nun auf den Mittelpunkt deiner Oberfläche und lasse sie am Rand runterlaufen. Falls nötig, verteile sie mit einer Winkelpalette so, dass sie an den Rändern herunter läuft. Um eine glatte Oberfläche zu erhalten, klopfe mit der Tortenplatte ganz leicht auf die Arbeitsfläche. So beseitigst du eventuelle Luftbläschen und Unebenheiten in deinem Überzug.

Und fast fertig! Zu guter Letzt kannst du deine vegane Torte nach deinen eigenen Vorstellungen dekorieren. Ich habe sie mit den restlichen abgeriebenen Orangenschalen und getrockneten Äpfeln verziert.

 

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *